2. Verstehe den Wertstrom und eliminiere Verschwendung.

Hinter diesem Prinzip steckt die Darstellung aller Arbeitsschritte, die zur Erbringung der Leistung tatsächlich durchgeführt werden. Hierbei geht es darum, ein gemeinsames Verständnis bezüglich des Prozesses zu entwickeln und die darin versteckten Probleme sichtbar zu machen, die uns momentan daran hindern, den Kundenwert voll umfänglich zu erzeugen, oder zu langen Durchlaufzeiten und großem Ressourcenverbrauch führen. Arbeitsschritte, die offensichtlich unnötig sind (z. B. Freigaben, Kontrollen, Doppelarbeit oder -ablage), werden direkt weggelassen.